Schnellsprungmenü

Kontrollcenter      
Subnavigation [verbergen]



TKKG::Die Chroniken der Zukunft::Ein schlauer Streich

Ein schlauer Streich


Die U-Bahn fuhr ruckelnd an. Tim stellte mißbilligend fest, dass die Sitze mit Graffitis übersäht waren und Kloß auf einem Schokoladenriegel herumkaute, den er unter dem Sitz gefunden hatte. Hinter ihm waren Karl und Gabi eifrig am diskutieren. Gabi kicherte über etwas, was Karl ihr zugeflüstert hatte. Ach, warum sind nicht alle Menschen so disziplinert und bemüht, andere nicht zu stören, dachte Tim. Plötzlich hörte er es: Musik. Irgendjemand hörte illegalerweise Musik. "Ey Willy", stieß er Kloß an, "da hört einer Musik in unerträglicher Lautstärke." "Hö?", wunderte sich Kloß, "das ist doch so leise, das hört man doch kaum." "Ja, weil Du die Ohren voller Schokolade hast!" "Ha, das stimmt sogar", gestand Kloß lächelnd ein und zog ein paar Schokodragees aus dem linken Ohr. "Mensch Willy", polterte Tim, "das geht ja nun echt zu weit". "Easy Häuptling", entgegnete Kloß, "das ist doch nur der Kopfhörer von meinem Handy, ich muss doch auf mein Aktienpaket achten." Hinter ihnen lachte Gabi mit ihrer glockenhellen Stimme. Tim drehte sich um, Gabis Lachen hatte etwas therapeutisches an sich. "Ja, Pfote, das ist echt lustig", sagte er grinsend, "Willy und Aktien, das haut ja den dicksten Esel von der..." "Äh, nein", entgegnete Gabi, "ich finde es lustig, dass Willy Dich ausnahmsweise mal gefoppt hat." "Ja", sekundierte Karl, "die Sache mit dem Ohrstöpsel war echt clever."

"Gut, ihr habt ja recht", gab Tim zu, "aber Willy und Aktiengeschäfte, das ist ja..." "...ganz einträglich" beendete Gabi den Satz. "Alleine letzte Woche habe ich durch seine Tipps 250 Euro Gewinn gemacht." "Ja", mischte Karl sich ein, "meinen neuen Computer habe ich auch durch Willys Tipps finanzieren können." "Moment. Ihr spekuliert an der Börse? Warum sagt mir das keiner?" "Ähem, Tim?" Karl putzte seine Pilotenbrille. "Willy hat Dir mehrfach davon zu erzählen versucht, aber Du wolltest davon nichts hören. Tja, und dann hat er uns das mal erklärt, als Du bei einem Deiner freiwilligen Einsätze gegen die Schlinpflanzenplage im Stadtpark vorgegangen bist." Tim überlegte kurz. Kloß hatte in letzter Zeit echt viel von Börsen und Märkten erzählt, aber Tim hatte logischerweise kombiniert, dass er von Geldbörsen und Wochenmärkten fabuliert hatte. Kloß verdient sein eigenes Geld. Der Gedanke war so lächerlich, dass seine schlechte Laune sofort verflog. Sicher wollten die drei ihn verulken, aber nicht mit ihm. Ihm, der alles kombinierte, der sich nie irrte, immer auf Draht war, bester Freund von Kommissar Glockner und...

"TIIIM!" Er schreckte auf. Gabi, Karl und Kloß standen draußen vor der U-Bahn auf dem Bahnsteig. "Wir sind da." "Weiss ich doch, Pfote", erwiderte er trocken, als die Türen sich zu schließen begannen. Er sprang aus dem Sitz heraus, schlug einen doppelten Salto und glitt elegant durch die Tür. Die drei waren tief beeindruckt. Einträchtig schlenderten sie hinaus ins Sonnenlicht.

Nach oben
                                
  
Letzte Änderung: 17.05.2018, 21:07:44 :: Datenschutz
256235 Visits seit dem 4.11.2007
<< >>